Gesellschaft zur Constaffel

Willkommen in einem gastlichen Haus

Das Haus zum Rüden steht seit dem 13. Jahrhundert an der Limmat. Der Gründer unserer Gesellschaft und erste Constaffler war Bürgermeister Rudolf Brun, kraftvoller und eigensinniger Schöpfer der Zürcher Zunftverfassung. Wie ehemals um 1336 so erleichterten im frühen 19. Jahrhundert Constaffler, etwa der besonnene Bürgermeister Hans von Reinhard, erneut den Übergang in eine andere Zeit. Seit 1866 hat die Gesellschaft wie die alten Zünfte keinerlei politische Funktionen mehr. Die Constaffel widmet sich heute der Pflege des Brauchtums, der Geselligkeit und ihrem Rüden, wo seit Jahrhunderten und heute so sehr wie jemals zuvor die Freundschaft in der Freiheit zuhause ist. Willkommen!

Unsere nächsten Anlässe

Martinimahl 16.11.2018
Constaffler im Gespräch 21.11.2018
Constaffler im Gespräch 06.02.2019

Gesellschaft zur Constaffel

Hier erfahren sie mehr über die jüngere Geschichte unserer Gesellschaft und darüber, wer wir heute sind. Die Reitergruppe ist ebenso wichtig für die Constaffel wie die vom Fähnrich geführte Gruppe der Jungconstaffler. Wie viele Zünfte in Zürich pflegt auch die Constaffel eine enge und langjährige Beziehung zu ihrem Spiel, der Spielsektion des Unteroffiziersvereins Zürich.

Gesellschaft

Anlässe

Reitergruppe

Jungconstaffel

Spiel der Constaffel

Vorsteherschaft

Geschichte

Wir geben einen kurzen Abriss über die Rolle der Constaffel in der mittelalterlichen Zunftstadt Zürich. Ausserdem erfahren Sie, wie die Constaffel zu ihrem Wappen, dem allgegenwärtigen roten Rüden mit Stachelhalsband, gekommen ist.

Geschichte

Wappen

Constaffelherren seit 1803

Haus zum Rüden

Constaffler treffen sich seit über 650 Jahren im Haus zum Rüden am Limmatquai. Hier erfahren Sie mehr über die bewegte Geschichte des ehemaligen Münzhauses, in dem über die Jahrhunderte gespielt, getrunken und regiert wurde. Heute befindet sich im Rüden ein öffentliches Restaurant für anspruchsvolle Gäste.

Geschichte

Genossenschaft

Restaurant